25.09.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Deutsche vertrauen Feuerwehrleuten und Krankenpflegern

Deutsche vertrauen Feuerwehrleuten und Krankenpflegern

Politiker und Banken dagegen eher unbeliebt

Einer Umfrage zufolge vertrauen die Deutschen vor allem Feuerwehrleuten und Krankenpflegern - auch Pilote und Ärzte genießen viel Vertrauen. Am anderen Ende der Skala rangieren Politiker und Versicherungsvertreter.

Berlin - Vor allem helfende Berufe genießen bei den Deutschen großes Vertrauen. Einer neuen Umfrage des GfK-Vereins zufolge liegen an der Spitze der Rangliste Feuerwehrleute, denen 97 Prozent vertrauen. Es folgten Krankenschwestern und -pfleger mit 95 Prozent. Auf den weiteren Plätzen landeten Piloten (91 Prozent) sowie Ärzte und Apotheker (je 88 Prozent).

Am wenigsten vertrauen die Deutschen demnach ihren Politikern (15 Prozent) sowie Versicherungsvertretern (19 Prozent) und Werbefachleuten (27 Prozent). Auch Journalisten (37 Prozent), Banker (39 Prozent) und Profifußballer und -sportler (ebenfalls 39 Prozent) schneiden eher schlecht ab. Unter den Politikern bilden laut GfK Verein lediglich Bürgermeister eine Ausnahme: Ihnen vertrauen immerhin 55 Prozent. Damit liegen sie etwas besser als Unternehmer (51 Prozent).

Für die Untersuchung wurden im vergangenen Herbst laut GfK Verein 28.000 Verbraucherinterviews in 25 Ländern geführt. Während das Vertrauen in helfenden Berufe ein internationales Phänomen ist, schnitten andere Berufe dabei teils höchst unterschiedlich ab.

Banker etwa genießen in Indien mit 88 Prozent ein sehr hohes Vertrauen, während es in Spanien mit 14 Prozent extrem niedrig ist. Ähnlich große Schwankungen gibt es bei Polizisten: In Deutschland vertrauen ihnen 81 Prozent, in Kenia sind es dagegen nur 25 Prozent der Bürger.

Der GfK Verein ist nach eigenen Angaben eine nicht gewinnorientierte Vereinigung zur Förderung der Marktforschung, der rund 600 Unternehmen und Einzelpersonen angehören.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH