Deutsche Rentner geben viel Geld für Gesundheit aus

Auch Ausgaben für Kultur im Europa-Vergleich weit vorne

Gesundheit ist deutschen Rentnern offenbar viel wert: Laut einer Studie geben sie im europaweiten Vergleich verhältnismäßig viel geld für diesen Bereich aus.

Berlin - Deutsche Rentner lassen sich ihre Gesundheit mehr kosten als die Ruheständler in anderen europäischen Ländern. Wie die "Bild am Sonntag" berichtet, ergab eine Studie der Allianz-Versicherung zum Ausgabeverhalten von Rentnern, dass die bundesdeutschen Pensionäre 6,2 Prozent ihres Einkommens für Gesundheit ausgeben. Im europäischen Durchschnitt sind es demnach nur 4,6 Prozent.

Die Pensionsexpertin der Allianz, Brigitte Miksa, sagte der Zeitung: "Deutsche Rentner geben im europäischen Vergleich am wenigsten für Alkohol und Tabak aus." Allerdings müsse dabei beachtet werden, dass die Preise innerhalb Europas unterschiedlich hoch seien. "Außerdem unterscheidet sich der Wohlstand der Rentner etwa zwischen Deutschland und Rumänien stark. Das hat natürlich Einfluss auf das Konsumverhalten."

Der Studie zufolge investieren die Deutschen zudem mit 11,4 Prozent besonders viel Geld in kulturelle Aktivitäten (Europa-Durchschnitt 8,2 Prozent). "Allerdings ist dieser Kultur-Begriff weit gefasst. Auch ein Stadion-Besuch fällt beispielsweise darunter", sagte Miksa.

(xity, AFP)