22.07.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Deutsch-chinesisches Wirtschaftsforum

Deutsch-chinesisches Wirtschaftsforum

Praxisbeispiele und Unternehmensgespräche im Fokus

Den Austausch zwischen deutschen und chinesischen Unternehmen zu fördern, war das Ziel des deutschchinesischen Wirtschaftsforums für mittelständische Unternehmen, das die Bank of China am Donnerstag in Düsseldorf organisiert hat.

Düsseldorf - Für die Premiere in Düsseldorf nutzte eine Delegation von über 60 vorwiegend mittelständischen chinesischen Unternehmen die Gelegenheit, um den Dialog mit der deutschen Wirtschaft zu intensivieren. Oberbürgermeister Thomas Geisel, Dr. Chuanzhan Tian, Deputy General Manager des SME Services Department des Bank of China Head Office Peking, und Haiyang Feng, der neue chinesische Generalkonsul in Düsseldorf, begrüßten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Deutscher Mittelstand in China erfolgreich
Im ersten Vortragsblock sprach Prof. Dr. Henning Vöpel, Direktor und Mitglied der Geschäftsführung des Hamburgischen WeltWirtschaftsInstituts (HWWI) über die "Kooperationsmöglichkeiten zwischen Deut-schland und China". Anschließend stellte Holger Wessling, Bereichsleiter Firmenkundengeschäft Nord und Ost der DZ Bank "Praxisbeispiele von Finanzierungen deutscher Mittelständler im Chinageschäft" vor. Rudolf Sonnemann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Stiebel Eltron GmbH & Co. KG beschrieb den erfolgreichen Markteintritt seines Un-ternehmens in China. Mit dem Beitrag "Industrie 4.0 - Fallbeispiel Sie-mens", schloss Rudolf Martin Siegers, CEO Siemens Deutschland, den Vortragsblock ab.

Bilaterale Unternehmensgespräche standen im Mittelpunkt des zweiten Teils der Veranstaltung. Rund 60 chinesische, vorwiegend mittelständi-sche Unternehmen aus den Bereichen Handel, Produzierendes Gewerbe, Chemie, Pharma, Biotechnologie, Handwerk sowie Dienstleistungen standen als Gesprächspartner für Kooperationen zur Verfügung. Laut Dr. Chuanzhan Tian sei es für klein- und mittelständische Unternehmen eher schwierig an die nötigen Informationen zu gelangen, um international zu werden und sich weiter zu entwickeln, doch die Bank of China stelle ihren Kunden eine passende Plattform bereit.

Wirtschaftsforum belegt Stellenwert Düsseldorfs in China
Oberbürgermeister Thomas Geisel hatte diese Veranstaltung bei seinem Besuch der Pekinger Zentrale der Bank of China im vergangenen November angeregt: "Ich freue mich, dass wir diese Idee schon ein halbes Jahr später in Düsseldorf umsetzen. Es ist eine Auszeichnung für Düsseldorf, dass die Bank of China die Landeshauptstadt als Austragungsort für diese Konferenz gewählt hat. Diese Entscheidung macht deutlich, welchen Stellenwert Düsseldorf als China-Standort in Deutschland hat. Veranstaltungen wie diese tragen dazu bei, die Kooperationen zwischen deutschen und chinesischen mittelständischen Unternehmen zu fördern und so Synergien auf beiden Seiten zu erzielen."

Das deutsch-chinesische Wirtschaftsforum in Düsseldorf ist die Auftaktveranstaltung und die einzige Station in Deutschland. Dr. Chuanzhan Tian wies darauf hin, dass noch eine Reihe von ähnlichen "Match Making Veranstaltungen" in Frankreich, in den Niederlanden und anderen europäischen Ländern geplant seien. Der chinesische Generalkonsul Haiyang Feng betonte: "Kleine und mittelständische Unternehmen sind wichtige Kräfte in der wirtschaftlichen Entwicklung und technologischen Innovation. Die Unternehmen Chinas und Deutschlands fungieren als ökonomische und dynamische Akteure für das Vorantreiben der Kooperationen zwischen beiden Ländern. In diesem Sinne wünschen wir uns, dass immer mehr chinesische Unternehmen Kooperationen mit Unter-nehmen aus Deutschland beziehungsweise aus Düsseldorf aufbauen, damit eine Win-Win Situation für alle Beteiligten auf verschiedenen Ebenen hergestellt wird."


Tags:
  • Wirtschaftsforum
  • Deutsch-chinesisch
  • düsseldorf

Copyright 2018 © Xity Online GmbH