Der Schlossturm hat seine Wetterfahne zurück

Feuerbläser nach Erneuerung wieder auf dem Dach

Der Pfingststurm "Ela" hat in Düsseldorf Schäden an zahlreichen Stellen verursacht. Betroffen war auch eines der Wahrzeichen der Stadt schlechthin, der Schlossturm am Burgplatz.

Düsseldorf - Seine Wetterfahne, ein aus Kupferblech geschnittener Herold, der in ein Horn bläst ("Feuerbläser"), war in Schieflage geraten und musste durch die Feuerwehr demontiert werden. Nun wurde er am Donnerstag, 16. Oktober, nach einer Runderneuerung wieder auf seinen angestammten Platz gehievt. Die Arbeiten zogen sich über einige Stunden hin. Die Kosten für die Runderneuerung und Installation des Feuerbläsers liegen insgesamt bei 4.300 Euro. Zunächst mussten die Handwerker einen neuen Mast in den Dachstuhl einführen und befestigen. Danach wurde der Feuerbläser auf einer Drehhülse installiert und ziert nun als Wetterfahne wieder das Dach des Schlossturms.
Die Wetterfahne, ist ein aus Kupferblech geschnittener Herold, der in ein Horn bläst - daher der Name "Feuerbläser". Die Höhenretter der Feuerwehr hatten die Fahne in Sicherheit gebracht, nachdem sie der Sturm in Schieflage versetzt hatte. Danach war der Feuerbläser in eine Fachfirma gebracht und dort restauriert und neu lackiert worden.

Tags:
  • schlossturm
  • düsseldorf
  • feuerbläser