Der "Rheinblick" aus Krefeld

Uerdinger Rheinufer wird neu geordnet

Mit dem Bebauungsplan 772 "Rheinblick" soll das Uerdinger Rheinufer städtebaulich neu geordnet werden.

Krefeld - Dazu wird nun am Montag, 20. Oktober 2014, ab 18 Uhr im Gymnasium Fabritianum an der Fabritiusstraße 15a in Uerdingen eine zusätzliche Bürgerinformation stattfinden. Diese soll eine neue Basis für einen Dialog bilden, weil im Rahmen der Offenlage im Frühsommer zahlreiche Einwände und Anregungen eingegangen waren. Im weiteren Verfahren wird auf der Grundlage der vorgebrachten Anregungen versucht, die Interessen der Bürgen mit denen des Investors in Einklang zu bringen.

Nach Durchsicht aller Eingaben aus der Offenlage kristallisiert sich als wesentlicher Kritikpunkt seitens der Öffentlichkeit die massive Bebauung in der Südspitze des Mischgebiets MI 4 heraus. Die Gebäudehöhe und die Anzahl der Geschosse sind auch Gegenstand der politischen Diskussion. Verwaltung und Politik streben einen transparenten Lösungsweg im Einvernehmen mit den betroffenen Bürgern an. Wegen der besonderen Bedeutung des Projekts und der kritischen Diskussion in der Öffentlichkeit wurde das Vorhaben des Investors zudem auch im Gestaltungsbeirat vorgestellt. Dieser hat das Vorhaben ausdrücklich begrüßt.


Tags:
  • Rheinblick
  • Krefeld
  • Uerdinger Rheinufer
  • Bebauungsplan 772
  • Gymnasium Fabritianum