23.08.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Der Radschlägermarkt hat ein 'neues' Zuhause

Der Radschlägermarkt hat ein 'neues' Zuhause

Im Blumengroßmarkt kann wieder 'getrödelt' werden

Am Sonntag, 10. Februar 2019, startet der Radschlägermarkt an der Ulmenstraße in die neue Saison und in eine neue Ära.

Düsseldorf - Mit einem neuen Veranstalter und in den Hallen des Blumengroßmarkts sowie im Außengelände mit und ohne Überdachung. Der beliebte Trödelmarkt ist dabei gefragt wie eh und je: Rund 300 Anbieter haben einen Stand gebucht.

Nach der geplanten Privatisierung des Großmarkts, stand die Stadt Düsseldorf nicht mehr als Veranstalterin des Ratschlägermarktes zur Verfügung. Damit schien es, als sei der Markt Geschichte. Peter René Hecker, Geschäftsführer des Blumengroßmarkts: „Die Enttäuschung bei Händlern und Kunden war enorm. Schließlich war der Radschlägermarkt mehr als 40 Jahre lang Anziehungspunkt für Trödel-Fans aus Düsseldorf und der weiteren Umgebung. Deshalb haben wir nach Wegen gesucht, diese Top-Attraktion am Leben zu erhalten.“

Die Blumenhallen boten sich als Alternative an, dort findet beispielsweise alljährlich die design classic düsseldorf statt, die von Ute Mirbachs Agentur organisiert wird. Die neue Partnerin ist also auch ortserfahren: „In den Blumenhallen können wir jetzt viele überdachte Flächen, Glashaus-Plätze und Innenhallen-Stände anbieten. Preiswerte Außenflächen stehen aber auch in Zukunft zur Verfügung.“

Auch der neue Radschlägermarkt wird ein klassischer Trödelmarkt sein. Ute Mirbach: „Der Markt ist Kult, und das soll er bleiben - ein sozialer Treffpunkt, Szenetreff, Promitreff, Schatztruhe und Kultstätte.“

 


Copyright 2019 © Xity Online GmbH