Der Kreis Wesel bittet um Unterstützung

Über 500 Einsätze waren ausstehend

In den frühen Morgenstunden, des 2. Juni 2016 erhielt die Feuerwehr Mönchengladbach einen Hilferuf aus dem Kreis Wesel.

Dinslaken - Um 02.45 Uhr erreichte die Leitstelle der Feuerwehr Mönchengladbach ein Hilfeersuchen des Kreises Wesel. In Folge von Starkregeneinsätzen und über 500 offenen Einsätzen wurde von dort Unterstützung angefordert, da die zahlreichen Einsätze durch die örtliche Feuerwehr nicht mehr zu bewältigen waren.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Mönchengladbach trafen sich mit Einsatzkräften aus Viersen und Krefeld auf der Hafenstrasse in Krefeld, um von dort aus nach Dinslaken, in den dortigen Bereitstellungsraum zu fahren.

Die Einsatzkräfte sind gegen 8 Uhr in Dinslaken eingetroffen und erhalten derzeit die ersten Einsatzaufträge.


Tags:
  • obs
  • Feuerwehr
  • NRW
  • Hochwasser
  • Mönchengladbach
  • KreisWesel
  • Hochwasser
  • Feuerwehr