Der Januar 2022 in der Tonhalle Düsseldorf

Diese Highlights stehen auf dem Programm

Im Januar 2022 stehen in der Tonhalle Düsseldorf wieder einige Highlights auf dem Programm.

Düsseldorf - Die #Ignition-Konzertreihe widmet sich Hans Zimmers berühmtem Soundtrack zum Weltraum-Epos „Interstellar“ und Adam Fischer und die Düsseldorfer Symphoniker setzen in den Sternzeichen-Konzerten ihren Beethoven-Schubert-Zyklus mit nicht weniger als Götterfunken und Beethovens berühmter Neunten fort. Zudem verspricht das Comedykonzert mit Christian Ehring und Werken von Chopin, Schostakowitsch und Tsintsadze ein wahrhaft grenzenloses Vergnügen zu werden. 

Das Programm der Tonhalle im Januar 2022:

Sternzeichen: Beethoven 9 

Mit der 9. Symphonie des einen und der Ersten des anderen sollte in der Vorsaison eigentlich unser großrahmiger Beethoven-Schubert-Zyklus beginnen – aber Corona hatte etwas dagegen. Nun begeben sich Adam Fischer und die Düsseldorfer Symphoniker mit diesem Programm am 14., 16. und 17. Januar 2022 bereits auf die dritte Etappe einer langen musikalischen Reise. 

#Ignition: Interstellar 

Die trendige, multimediale und preisgekrönte Konzertreihe für junges Publikum steht am 19. Januar 2022 unter dem Motto „Interstellar“. Die Düsseldorfer Symphoniker unter der Leitung von Gordon Hamilton spielen u. a. Hans Zimmers Soundtrack zum Hollywood-Blockbuster „Interstellar“ und ein neues Werk des Neuseeländers John Psathas. 

Das Symphonische Palais 

Dieses Konzert bietet Melancholie mal drei: Drei Düsseldorfer Symphoniker tauschen am 23. Januar 2022 im Palais Wittgenstein ihre Klarinetten gegen das Bassetthorn ein - Mozarts liebstes Instrument. Das Trio spielt Werke von Bach, Mozart, Strauß und Nudera. 

Frau Luna: Café-Konzert 

Bei den Café-Konzerten wird das Publikum auf eine Zeitreise in die Blütezeit der Kur- und Caféhäuser geschickt. Das Tea Time Ensemble präsentiert am 23. Januar 2022 in der Rotunde der Tonhalle ein Repertoire, das bei der Wiener Walzerseligkeit anhebt, über berühmte Filmmusik- und Operettenschlager hinwegtanzt und bis zu den Musicalhits von gestern und heute reicht. 

Ehring geht ins Konzert: Chapeau! Chopin 

Klassik und Politik, Mozart und Bundestag - Kabarettist Christian Ehring verrührt Sachgebiete, die im Alltag wohlgetrennt sind, auf der Konzertbühne zu hochexplosivem Material. Beim Comedykonzert mit dem Georgischen Kammerorchester Ingolstadt am 30. Januar 2022 stehen u. a. Werke von Chopin und Tsintsadze auf dem Programm.?