11.12.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Demo zum 1. Mai in Berlin weitgehend friedlich

Demo zum 1. Mai in Berlin weitgehend friedlich

Vereinzelt Flaschen und Böller auf Polizisten geworfen

Ohne größere Zwischenfälle ist die sogenannte "Revolutionäre 1. Mai Demo" der linken Szene in Berlin verlaufen.

Berlin - Nach Angaben der Polizei nahmen bis zu 19.000 Demonstranten an dem Protestzug teil, der am Abend durch den Stadtteil Kreuzberg bis nach Mitte führte.

Eine Polizeisprecherin sagte in Berlin, die Demonstration sei "weitestgehend friedlich" abgelaufen. Vereinzelt seien Böller gezündet sowie Flaschen und Steine auf Polizisten geworfen worden. Auch habe es "kleinere Rangeleien" gegeben. Angaben über mögliche Verletzte oder Festnahmen konnte die Sprecherin zunächst nicht machen. Laut Polizei erklärten die Veranstalter die Demonstration gegen 21.30 Uhr für beendet.

Die Veranstalter gaben die Teilnehmerzahl mit bis zu 25.000 an und sprachen von einem "riesigen Erfolg". Die Demonstration sei "wesentlich größer" als im vergangenen Jahr gewesen. Die Veranstalter verurteilten "Provokationen der Polizei gegen die Spitze der Demonstration" sowie den Einsatz von Pfefferspray gegen Teilnehmer. Der Protestzug wurde laut den Veranstaltern von griechischen Aktivisten angeführt.

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH