"Dem Zoo auf der Spur!"

Unterwegs mit der Mahn- und Gedenkstätte

Wer durch das Düsseldorfer Zooviertel spaziert, kann viel entdecken: bunte Einkaufsstraßen, Spielplätze und das große Eisstadion. Aber wo ist der Zoo?

Düsseldorf - Warum trägt der Stadtteil Zoo diesen Namen, wenn weit und breit kein einziges Tiergehege zu sehen und nicht das leiseste Gebrüll zu hören ist? Im Rahmen des Ferienprogramms können Kinder ab 10 Jahre mit der Mahn- und Gedenkstätte den Spuren des Zoos nachgegen. Gemeinsam wird erforscht, wo genau der Zoologische Garten Düsseldorfs früher lag. Die Gruppe sucht Hinweise vor Ort und hört mit Tonieboxen Zeitzeuginnen und Zeitzeugen – frühere Düsseldorfer Kinder –, die vom Leben in ihrer Heimatstadt und ihren Erlebnissen im Zoo erzählen.

Die Teilnahme ist auf maximal sieben Kinder begrenzt. Zum Einhalten des notwendigen Abstands werde alle Teilnehmenden gebeten, ein großes Badehandtuch mitzubringen. Die Gruppe hält sich während des gesamten Angebots auf dem Gelände des Zooparks auf. Der Start- und Endpunkt wird bei der Anmeldung genannt. Diese ist telefonisch unter der Rufnummer 0211-8996205 oder via E-Mail an nicole.merten@duesseldorf.de möglich. Die Teilnahmegebühr liebt bei fünf Euro pro Person. Eine kontaktlose Zahlung via Paypal ist möglich.

Das Angebot findet jeweils von 11.00 bis 13.00 Uhr an folgenden Terminen statt:

Donnerstag, 22. Juli 2021
Donnerstag, 5. August 2021
Donnerstag, 12. August 2021