21.02.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> De Maizière will gegen Einbruchskriminalität vorgehen

De Maizière will gegen Einbruchskriminalität vorgehen

Minister: Bessere Zusammenarbeit von Bund und Ländern

Im Kampf gegen internationale Einbrecherbanden will Bundesinnenminister De Maizière (CDU) die Sicherheitsvereinbarungen zwischen Bund und Ländern verbessern.

Berlin - "Wir müssen die Zusammenarbeit von Bund und Ländern ganz anders als bisher aufstellen, um dem Problem Herr zu werden", sagte de Maizière der "Bild"-Zeitung vom Mittwoch. Eine mögliche gemeinsame Maßnahme von Bund und Ländern sei dabei die Ausweitung der "stichprobenartigen Kontrollen im grenznahen Bereich".

"Wir haben es hier mit international agierenden Banden zu tun, die wir auch international bekämpfen müssen", unterstrich der Bundesinnenminister. De Maizière bestätigte zugleich Berichte, wonach die Zahl der Wohnungseinbrüche in Deutschland auf knapp 150.000 Fälle im vergangenen Jahr gestiegen ist. "Dieser besorgniserregende Trend hält jetzt schon seit einigen Jahren an", sagte der CDU-Politiker. Das Problem betreffe auch andere europäische Staaten wie Frankreich, die Niederlande und Polen.

Die "Welt am Sonntag" hatte unter Berufung auf die Polizeiliche Kriminalstatistik für 2013 berichtet, die Zahl der Haus- und Wohnungseinbrüche habe um 3,7 Prozent auf 149.500 Fälle zugenommen. Demnach wird in Deutschland alle dreieinhalb Minuten ein Wohnungseinbruch begangen. De Maizière will die Kriminalstatistik für das vergangene Jahr gemeinsam mit Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger (SPD) am Mittwoch in Berlin vorstellen.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH