25.03.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> De Maizière warnt vor Verurteilung des Islam

De Maizière warnt vor Verurteilung des Islam

Minister äußert sich nach Anschlag auf "Charlie Hebdo"

Nach dem tödlichen Anschlag auf das französische Satire-Magazin "Charlie Hebdo" hat Innenminister Thomas de Maizière (CDU) vor einer Verurteilung der islamischen Religion gewarnt.

Berlin - Er sagte der "Süddeutschen Zeitung", terroristische Anschläge hätten "nichts mit dem Islam zu tun". Angriffe wie der in Paris mit zwölf Toten richteten sich gegen die gesamte Gesellschaft und ihre Werteordnung. Gerade die Menschen, die aus Bürgerkriegsregionen nach Deutschland kämen, seien dem Terror entflohen und dürften nun nicht ihrerseits in Verdacht geraten, nur weil sie Muslime seien, sagte der Minister.

Mindestens zwei Schwerbewaffnete hatten am Mittwochvormittag die Räume des Satire-Magazins in Paris gestürmt und zwölf Menschen getötet, darunter mehrere Zeichner und den Chefredakteur. Die Polizei leitete eine Fahndung nach insgesamt drei Verdächtigen ein, von denen sich der jüngste nach Angaben aus Ermittlerkreisen am späten Mittwochabend der Polizei stellte. Die Zeitung ist unter anderem für ihre Mohammed-Karikaturen bekannt.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH