Das hat der Düsseldorfer Kultursommer zu bieten

Zahlreiche Angebote für Groß und Klein

Düsseldorf lädt zum Kultursommer: Mit fallenden Inzidenzen und steigenden Temperaturen werden vor allem Veranstaltungen im Freien wieder möglich.

Düsseldorf - So können Kulturschaffende und Publikum das nachholen, was lange überwiegend digital stattfinden musste. Der Kultursommer ist dabei Bestandteil des sommerlichen Kulturangebots in der Stadt und ergänzt die bereits bestehenden Festivals und weitere fest geplante Open Air Veranstaltungen um vielfältige Angebote für Groß und Klein. Die verschiede Angebote mit Akteurinnen und Akteuren der Freien Szene finden bis September in der gesamten Stadt statt.

Einen Überblick über das Angebot bietet der Veranstaltungskalender von Düsseldorf Tourismus: www.duesseldorf-tourismus.de/erleben/veranstaltungen/veranstaltungskalender#/event. Das Programm wird regelmäßig aktualisiert und ergänzt. Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller: "Der Kultursommer ist ein wichtiges Zeichen, dass die Kultur in Düsseldorf wieder da ist. Nach Lockdown und pandemiebedingten harten Einschränkungen läuft auch das Kulturleben in Düsseldorf wieder an."

Durch die Förderung des Bundes wird der Düsseldorfer Kultursommer noch größer und vielfältiger: die Stadt profitiert von einer Bundesförderung, mit der weitere Akteurinnen und Akteure in das Programm aufgenommen werden können. Die Bundeskulturstiftung hatte ihr Förderprogramm "Kultursommer" im April kurzfristig ausgeschrieben, und Düsseldorf erhält mit einer Förderung von bis zu 154.000 Euro als eine von 117 Kommunen Mittel aus dem Bundeshaushalt.

Neben bereits feststehenden Standorten im Südpark, im Hofgarten und in Garath entstehen derzeit in Kooperation mit einigen Veranstaltern weitere "pop up Bühnen" an vielen Orten im Stadtgebiet.