14.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Das Aufräumen kommt schrittweise voran

Das Aufräumen kommt schrittweise voran

Viele öffentliche Anlagen wieder freigegeben

147 Kinderspielplätze, zwei Skateranlagen sowie erste Parkanlagen und Wochenmärkte sind jetzt freigegeben.

Düsseldorf - Die Aufräumarbeiten nach dem Stum "Ela" gestalten sich in der Landeshauptstadt als sehr schwierig. Allein die Menge der umgestürzten und stark beschädigten Bäume macht den Aufräumtrupps das Leben schwer. Dennoch können weitere Fortschritte vermeldet werden: Nachdem die Außengelände aller Kindertagesstätten und auch fast aller Schulen wieder freigegeben wurden, können nun auch 147 von insgesamt 446 Kinderspielplätzen wieder geöffnet werden. Eine Liste der freigegebenen Plätze ist auf der Internetseite der Landeshauptstadt unter www.duesseldorf.de/download/spielplatz.pdf veröffentlicht.
Den Süden Düsseldorfs hat der Sturm nicht so schwer getroffen. In Garath und Hellerhof sind daher auch alle Spielplätze wieder zugänglich, mit Ausnahme der Anlagen Corellistraße, Urdenbacher Acker und Schlosspark Garath. In Benrath müssen die Spielplätze des Schlossparks wie auch der Park selbst geschlossen bleiben.
In Wersten, Holthausen, Itter und Himmelgeist, Reisholz und Hassels sind ebenfalls alle Kinderspielplätze wieder geöffnet. Nur die Anlagen in den Parkanlagen können aus Sicherheitsgründen nicht genutzt werden. Auch auf vielen Stadtplätzen mit Kinderspielplatz wurden die Gefahrenstellen beseitigt und alle Bäume auf ihre Verkehrssicherheit überprüft. Fürstenplatz, Gertrudisplatz, Kamper Acker, Schwanenmarkt, Rochusmarkt und Spichernplatz stehen den Kindern wieder zum Spielen zur Verfügung.
In den Stadtgärten Derendorf und im Maurice-Ravell-Park können die großen neuen Spielplätze genutzt werden. Auch die Kinderspielplätze Stephanienstraße, Carl-Sonnenschein-Straße, Am Quellenbusch und Am Püttkamp laden wieder zum Spielen ein. Die Skateranlagen Johannes-Rau-Ufer und Rheinwerft sind auf Mängel überprüft worden. Die Rollsportler dürfen ihrem Hobby auf den Anlagen wieder nachgehen.
Ab sofort sind alle Wochenmärkte mit Ausnahme des Münsterplatzes wieder freigegeben. Die Flächen wurden kontrolliert und gesichert. Einige Grünflächen sind auch wieder nutzbar. Sonnenpark, Floragarten, IHZ-Park und der Nachbarschaftspark Am Stufstock sind wieder geöffnet. Auch auf den bereits wieder freigegebenen Flächen konnte noch nicht alles wieder aufgeräumt werden. Es muss teilweise noch Holz und Schnittgut abtransportiert werden. Den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Gartenamtes war es aber wichtig, den Düsseldorfern einige Freiflächen für Erholung und Sport wieder anbieten zu können. Vor allem den Kindern sollte schnellstmöglich wieder die Möglichkeit zum Spielen und Toben gegeben werden.
Alle anderen Parkanlagen, der Stadtwald mit allen 21 Waldspielplätzen müssen aus Sicherheitsgründen weiterhin gesperrt bleiben. Auch das Naturschutzgebiet Himmelgeister Rheinbogen steht für Erholungssuchende nicht zur Verfügung. Überall wird mit teils schwerem Gerät geräumt, Spaziergänger bringen sich in Lebensgefahr, wenn sie die Absperrungen missachten. Außerdem behindern sie die Aufräumarbeiten.
In der Grundschule am Paulusplatz konnte am heutigen Donnerstag wieder der Unterricht aufgenommen werden. Er war – nach dem Unwetter – auf andere Schulen verteilt worden. Auch die Kita an diesem Standort nahm heute wieder ihren regulären Betrieb auf. Damit können nun alle Schulen und Kindertageseinrichtungen wieder genutzt werden, wenn auch teilweise noch mit Einschränkungen wie zum Beispiel am Paulusplatz oder Farnweg.

Copyright 2018 © Xity Online GmbH