14.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> CSU-Politiker soll neuer Vertriebenen-Präsident werden

CSU-Politiker soll neuer Vertriebenen-Präsident werden

Fabritius soll Steinbach nachfolgen

Der CSU-Bundestagsabgeordnete Bernd Fabritius soll neuer Präsident des Bundes der Vertriebenen werden. Er wird Nachfolger von Erika Steinbach, die das Amt nach 16 Jahren aufgibt.

Der CSU-Bundestagsabgeordnete Bernd Fabritius soll neuer Präsident des Bundes der Vertriebenen (BdV) werden. Das BdV-Präsidium schlug Fabritius einstimmig als Nachfolger der scheidenden Präsidentin Erika Steinbach vor, wie der Verband in Bonn mitteilte. Die CDU-Politikerin Steinbach hatte am Sonntag angekündigt, nach 16 Jahren das Amt aufzugeben und bei den Vorstandswahlen im November nicht erneut zu kandidieren.

Der 49-jährige Fabritius ist bereits BdV-Vizepräsident. Das Präsidium sei der Überzeugung, dass er die künftigen Herausforderungen des Verbandes erfolgreich meistern werde, erklärte die 70-jährige Steinbach.

© 2014 AFP


Copyright 2018 © Xity Online GmbH