CSU-Generalsekretär kritisiert SPD wegen Plänen zur Grundrente

Blume wirf Koalitionspartner "Plünderung der Rentenkasse" vor

In der regierungsinternen Diskussion um die Grundrente und ihre Finanzierung hat die CSU ihren Koalitionspartner SPD kritisiert.

Berlin - "Die SPD plant eine Plünderung der Rentenkasse für Ausgaben mit der Gießkanne", sagte CSU-Generalsekretär Markus Blume den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND) vom Freitag. Das sei mit seiner Partei nicht zu machen.

Aus Sicht der CSU müssten entsprechende Vorhaben "finanzierbar und gerecht sein und den wirklich Bedürftigen helfen", sagte Blume weiter. Die SPD-Pläne seien das nicht. Laut RND und "Spiegel Online" hatten sich Finanzminister Olaf Scholz und Arbeitsminister Hubertus Heil (beide SPD) darauf verständigt, die geplante Grundrente für Geringverdiener teilweise aus Mitteln der Sozialkassen zu zahlen.

(xity, AFP)