Cruiser-, Holland- oder All-Terrain-Rad

Fahrrad-Versteigerung im Fundbüro

Damen-, Herren- und Kinderräder warten im städtischen Fundbüro auf neue Eigentümer.

Düsseldorf - Pünktlich zum Frühlingsanfang werden am Dienstag, 10. März, ab 9 Uhr gefundene und sichergestellte Fahrräder in den Räumen des Fundbüros, Erkrather Straße 1-3, versteigert. Damen-, Herren- und Kinderräder in den Radgrößen 24, 26 und 28 Zoll in den verschiedensten Qualitätsklassen warten dort auf neue Eigentümer. Verkauft werden sie ohne Garan-tie.

Bei der ersten Versteigerung des laufenden Jahres werden nach Ablauf der sechsmonatigen Aufbewahrungsfrist rund 70 Räder meistbietend versteigert. "Erfahrungsgemäß gibt es für 30 bis 50 Euro funktionsfähige Räder. Allerdings werden die Fahrräder ohne Garantie versteigert", erklärt Ordnungsamtsleiter Michael Zimmermann, "auf offensichtliche Schäden weisen wir in der Versteigerung aber hin".

Mit dem Zuschlag geht das ersteigerte Fahrrad in das Eigentum des Meistbietenden über. Die Räder müssen sofort bar bezahlt werden und können direkt mitgenommen werden. Der Erwerber erhält einen Eigentumsnachweis.

Höhepunkte der aktuellen Versteigerung dürften nach den Erfahrungen der Mitarbeiter des Fundbüros ein neuwertiges 26-Zoll-Herren-Moun-tainbike der Marke Gazelle Discover, ein 28-Zoll-Herrenrad der Fahrradmanufaktur 2Rad sowie die beiden 26-Zoll Cruiser der Marke Electra, die sowohl als Damen- als auch als Herrenrad angeboten werden, sein. Liebhaber werden sicher auch die beiden angebotenen Oldtimer der Marke Eiche und ein so genanntes Bäckereifahrrad der Marke Kawe finden, die jedoch beide reparaturbedürftig sind.

Die nächste Versteigerung gefundener Fahrräder findet bereits am Dienstag, 21. April, 9 Uhr, statt. Weitere Angaben zum städtischen Fundbüro sowie die jeweils aktuellen Versteigerungstermine werden im Internet bekannt gegeben unter: http://www.duesseldorf.de/ordnungsamt/fund/