25.03.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Christian Ulmen würde gern auf "Traumschiff" ermitteln

Christian Ulmen würde gern auf "Traumschiff" ermitteln

"Tatort"-Kommissar enttäuscht von eigener Fitness

"Tatort"-Kommissar Christian Ulmen würde gern einmal auf dem ZDF-"Traumschiff" ermitteln.

Berlin - Eine senderübergreifende Zusammenarbeit der beiden Formate könne er sich gut vorstellen, sagte Ulmen "Focus Online". Seine Kollegin Nora Tschirner, die in der ARD-Krimireihe an seiner Seite ermittelt, habe mit dem Produzenten der ZDF-Serie, Wolfgang Rademann, bereits über "eine Art crossmediales Tatort-Traumschiff" gesprochen. In der ARD könnten die Ermittlungen gezeigt werden, im ZDF "gleichzeitig das Täterwissen", sinnierte Ulmen. "Jetzt müssen die Sender mitziehen. Ich wäre sofort dabei."

Für seine Rolle als Weimarer Kommissar Lessing will Ulmen künftig mehr an seiner Fitness arbeiten. Eine Verfolgungsjagd in seinem jüngsten Fall habe ihm zu denken gegeben. Als er mit Nora Tschirner beim Dreh auf einem Jahrmarkt über den Tresen einer Schießbude springen musste, sei er "ungelenk" unter der Theke gelandet, gestand Ulmen ein. Er habe sich wie ein 80-Jähriger bewegt. "Ich glaube, wenn das real gewesen wäre, wäre ich erschossen worden." Inzwischen habe er sich ein Laufband gekauft, auf dem er im Keller trainiere.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH