Chance für junge Menschen mit Fluchtgeschichte

Initiativen in Düsseldorf helfen beim Durchstarten

Junge Menschen mit ungesichertem Aufenthaltsstatus können jetzt in Düsseldorf "durchstarten".

Düsseldorf - Die Landesinitiativen "Durchstarten in Ausbildung und Arbeit" und "Gemeinsam klappt's" begleiten sie auf ihrem Weg in den Ausbildungs- oder Arbeitsmarkt. Sie bieten durch individuelle Beratungsangebote Unterstützung in allen Lebenslagen an. Um sich über den Erfolg der Programme zu informieren, ist eigens Bart Somers, flämischer Minister für Lokale Verwaltung, Verwaltungsangelegenheiten, Zivilintegration und Chancengleichheit nach Düsseldorf gereist.

Gastgeber für den Besuch des Ministers am Donnerstag, 7. Oktober 2021, war einer der vielen Kooperationspartner des Programms, das Kulturzentrum "zakk". Begleitet wurde er dabei durch Bürgermeister Josef Hinkel und Asli Sevindim, Leiterin der Integrationsabteilung des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration (MKFFI).

Das Kulturzentrum zakk und der Verein Akki beteiligen sich als Kooperationspartner mit langjähriger Erfahrung in der interkulturellen Kinder- und Jugendarbeit an der Konzeption und Umsetzung. Koordinatorin Aynur Tönjes von der Diakonie und Antonia Wilhelmus, Leiterin Kompetenzzentrum Interkultur/zakk, erläuterten, wie vielfältig die Interessen der Teilnehmenden sind. "Ein Ziel des Programms ist es, jedem Teilnehmenden Anlaufstellen für seine ganz persönlichen Interessen in Düsseldorf zu vermitteln und über Empowerment-Workshops viele Gleichaltrige kennen zu lernen und neue Kontakte zu knüpfen", erläuterten sie.

Getragen werden die beiden Landesinitiativen vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration (MKFFI) sowie dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS), die für das Gesamtvorhaben in NRW insgesamt 50 Millionen Euro zur Verfügung stellen. Die von den Förderrichtlinien vorgesehenen Pauschalen werden zu 80 Prozent aus Landesmitteln finanziert, 20 Prozent trägt die Landeshauptstadt selbst. Aufgrund der Verzögerungen durch das aktuelle Pandemiegeschehen wurde der Förderzeitraum der Initiative verlängert und läuft nun bis zum 30. Juni 2023. Weitere Informationen und Kontaktdaten finden sich online auf der Website des Kommunalen Integrationszentrums Düsseldorf und unter www.durchstarten.nrw