CDU, SPD und FDP in Sachsen-Anhalt unterzeichnen Koalitionsvertrag

Rund drei Monate nach der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt unterzeichnen CDU, SPD und FDP am Montag in Magdeburg den gemeinsamen Koalitionsvertrag. Am Donnerstag stellt sich Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) im Landtag zur Wiederwahl.

Mehr als drei Monate nach der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt unterzeichnen CDU, SPD und FDP am Montag in Magdeburg den gemeinsamen Koalitionsvertrag (10.00 Uhr). Die Mitglieder aller drei Parteien hatten zuvor grünes Licht für das neue Bündnis gegeben. Bei CDU und SPD stimmte die überwiegende Mehrheit der Basis in Mitgliederentscheiden für die sogenannte Deutschlandkoalition. Bei der FDP votierten die Mitglieder auf einem Parteitag mit großer Mehrheit dafür.

Bei der Landtagswahl am 6. Juni war die CDU von Ministerpräsident Reiner Haseloff stärkste Partei geworden. Bisher regierten die Christdemokraten gemeinsam mit SPD und Grünen. Am Donnerstag stellt sich Haseloff, der seit 2011 Regierungschef in Sachsen-Anhalt ist, im Landtag zur Wiederwahl.

© 2021 AFP