CDU legt nach Anschlägen in Brüssel in Umfrage leicht zu

AfD rutscht dagegen deutlich ab - SPD stagniert bei 20 Prozent

Nach den Anschlägen in Brüssel ist die Zustimmung zur CDU und zu Bundeskanzlerin Angela Merkel einer Umfrage zufolge leicht gestiegen.

Berlin - In dem am Mittwoch vorgelegten Wahltrend von RTL und "Stern" erreichte die Partei 36 Prozent, einen Prozentpunkt mehr als in der Vorwoche. Die AfD büßte dagegen drei Prozentpunkte ein und kam auf zehn Prozent.

"Weil sich nach den Anschlägen in Brüssel die Terrorgefahr erhöht hat, wenden sich die Bürger - wie auch schon nach den Pariser Attentaten - wieder stärker den staatstragenden Parteien zu", erklärte der Chef des für die Umfrage verantwortlichen Forsa-Instituts, Manfred Güllner. Die Einigung zwischen der EU und der Türkei in der Flüchtlingsfrage dürfte sich demnach nachteilig auf die AfD ausgewirkt haben.

Güllner zufolge kann die SPD allerdings nicht von dem Trend profitieren, weil Parteichef Sigmar Gabriel es nicht schaffe, "sich und seine Partei stärker zu profilieren". Die SPD verharrte im Wahltrend wie in der Vorwoche bei 20 Prozent. Auch die Grünen (13 Prozent) und die Linke (acht Prozent) stagnierten. Die FDP legte um ein Prozentpunkt auf sieben Prozent zu.

(xity, AFP)