24.09.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> CDU fordert von Hendricks Konzept für bezahlbare Mieten

CDU fordert von Hendricks Konzept für bezahlbare Mieten

Bündnis war vor drei Monaten ins Leben gerufen worden

Vor dem Hintergrund der Debatte über bezahlbaren Wohnraum in deutschen Großstädten haben mehrere CDU-Politiker Bauministerin Barbara Hendricks (SPD) zum Handeln aufgefordert.

Berlin - Mehr als drei Monate nach dem Start des Bündnisses für bezahlbares Wohnen und Bauen müsse nun "endlich Bewegung in die Sache kommen", sagte die CDU-Bundestagsabgeordnete Yvonne Magmas der "Bild". Hendricks hatte Anfang Juli gemeinsam mit Wirtschaft und Verbänden ein Bündnis ins Leben gerufen, das Maßnahmen gegen hohe Mieten erarbeiten soll.

Die zuständige Berichterstatterin der Unionsfraktion im Bundestag, Sylvia Jörrißen (CDU), forderte die Bundesministerin auf, "zügig konkrete Ergebnisse" zu präsentieren. In vielen Ballungsgebieten seien Wohnungen für viele Mieter kaum noch erschwinglich. Der CDU-Bauexperte Kai Wegner sagte der "Bild", die Menschen erwarteten "keine endlosen Beratungen", sondern "konkrete Maßnahmen".

Das Bündnis beschäftigt sich mit fünf Themenfeldern: Neubau von Wohnungen, bezahlbare Mieten, Energieeffizienz bei Gebäuden, Wohnen im Alter sowie nachhaltiges und kostenbewusstes Bauen und Planen. Auf einem Nationalen Kongress sollen im Herbst 2015 Ergebnisse für alle Bereiche vorgestellt werden.

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH