14.12.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> CDU-Politikerin will Debatte über Homo-Ehe auf Parteitag

CDU-Politikerin will Debatte über Homo-Ehe auf Parteitag

Vize-Fraktionschefin Schön für Öffnung der Ehe

Die CDU sollte nach Ansicht ihrer Vize-Fraktionschefin im Bundestag, Nadine Schön, auf dem Parteitag im Dezember ganz grundsätzlich über Familienpolitik und Homo-Ehe diskutieren.

Berlin - "Ich befürworte eine Öffnung der Ehe für homosexuelle Paare", sagte Schön dem "Focus". In ihrer Partei und in der Bevölkerung sei dies aber nicht Konsens. Sie werbe daher für eine Debatte über das Thema und dafür, "dass wir die Frage der Gesellschafts- und Familienpolitik auf dem nächsten Parteitag vom Grunde auf führen".

Die Familienpolitikerin Schön sagte, der Staat solle zwei Modelle unterstützen: Menschen, die lebenslange Verantwortung füreinander tragen, und Familien, die Kinder großziehen.

Die Bundesregierung hatte am Mittwoch zusätzliche Rechte für schwule und lesbische Paare auf den Weg gebracht. Eine vollständige Gleichstellung der Homo-Ehe mit der Ehe zwischen Mann und Frau lehnten führende Unionspolitiker aber ab.

Zuletzt hatte die CDU auf ihrem Parteitag in Hannover vor zweieinhalb Jahren eine intensive Debatte über einen Antrag geführt, der die steuerliche Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften forderte. Die Delegierten hatten damals schließlich mehrheitlich für die "Privilegierung der vom Grundgesetz besonders geschützten Ehe" von Mann und Frau votiert. Die Abstimmung fiel allerdings überraschend knapp aus. Ein halbes Jahr später entschied dann das Bundesverfassungsgericht, dass das Ehegattensplitting auch für Partner einer Homo-Ehe gewährt werden muss.

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH