19.07.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> CDU-Politiker fordern Offenheit für Schwarz-Grün

CDU-Politiker fordern Offenheit für Schwarz-Grün

Spahn: Große Koalition auf Dauer wäre Katastrophe

Nach anderthalb Jahren großer Koalition werden in der CDU die Forderungen lauter, sich auf Bundesebene für ein Bündnis mit den Grünen zu öffnen.

Berlin - "Schwarz-Grün muss für die CDU künftig die zweite Option sein", sagte CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn dem Magazin "Cicero". "Denn eine große Koalition als Dauerzustand wäre für das politische Klima eine Katastrophe."

Auch CDU-Parteivize Thomas Strobl will seiner Partei die schwarz-grüne Machtoption schmackhaft machen. "Schwarz-Grün im Bund hätte Charme", sagte Strobl dem Magazin. "Keine Steuererhöhungen, keine neuen Schulden, über alles andere kann man zumindest sprechen."

Spahn und Strobl gehören zu der sogenannten "Pasta-Connection": In einem Berliner Restaurant treffen sich Bundestagsabgeordnete von Union und Grünen zu einem regelmäßigen Gedankenaustausch.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH