26.08.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> CDU-Ministerpräsidenten fordern mehr Tempo beim Klimaschutz

CDU-Ministerpräsidenten fordern mehr Tempo beim Klimaschutz

Günther: Klimaschutz muss zu "Kernelementen" konservativer Politik gehören

Vor der CDU-Vorstandsklausur mehren sich in der Partei Stimmen nach einer Schärfung der klimapolitischen Profils.

Berlin - Die CDU müsse Klimaschutz und Nachhaltigkeit zu "Kernelementen konservativer Politik machen", sagte Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) angesichts der Stimmenverluste bei der Europawahl der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FAS).

Aus Sachsen-Anhalt bekommt Günther dabei Unterstützung von Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU). Nach dem Konsens über den Kohleausstieg müssten nun auch andere Wirtschaftszweige "schnellstens" angegangen werden - der Verkehr, aber auch der Gebäudesektor, sagte er der "FAS". Hier sei jetzt eine "klare Offensive" notwendig, es müsse bei der Klimapolitik einen "erheblichen Beschleunigungseffekt" geben.

Bei der Europawahl vor einer Woche war die CDU auf den tiefsten Stand abgestürzt, den sie je bei einer bundesweiten Wahl erzielte. Bei der zweitägigen Klausurtagung der CDU im Konrad-Adenauer-Haus in Berlin ab Sonntag soll es nun um Konsequenzen aus der Wahl und die Neuaufstellung der Partei gehen. Den Vorstandsmitgliedern liegt dabei eine Analyse der CDU-Bundesgeschäftsstelle vor, die der Partei attestiert, wichtige Themen wie etwa den Klimaschutz vernachlässigt zu haben.

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH