16.11.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Cameron kämpft gegen teure Fußballtrikots - Merkel nicht

Cameron kämpft gegen teure Fußballtrikots - Merkel nicht

Bundesregierung überlässt Eltern die Kaufentscheidung

Trikots der deutschen Fußball-Nationalmannschaft kosten im DFB-Fanshop bis zu 119,95 Euro. Auf Beistand von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) können Eltern fußballbegeisterter Kinder bei derart stolzen Preisen aber nicht zählen.

Berlin - Die Eltern fußballbegeisterter Kinder kennen das Problem: Trikots im Original-Look der deutschen Nationalmannschaft sind teuer, im Fanshop des DFB kosten die Polyesterhemden 59,95 Euro in Kindergröße und 119,95 Euro für ausgewachsene Fußballfans. Auf Beistand von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) können Eltern dabei aber nicht zählen, das machte deren Sprecher Steffen Seibert in Berlin klar.

Eltern stünden hier "wie bei allem, was ihre Kinder wollen, vor der schwierigen Entscheidung: kaufen oder nicht kaufen", sagte er. "Das ist eine typische Elternentscheidung, in die die Bundesregierung nicht eingreifen sollte." Bei der Preisgestaltung handele es sich um eine "privatwirtschaftliche Entscheidung".

Die britische Regierung hatte in der Trikot-Frage ein anderes Amtsverständnis erkennen lassen. Premierminister David Cameron ließ am Mittwoch über einen Sprecher erklären, er befürworte ein "Überdenken" der Preise für britische Nationalmannschafts-Trikots. Er schloss sich damit einer Forderung seiner Sportministerin Helen Grant an, die den Preis von 90 Pfund (rund 110 Euro) als "nicht richtig" kritisiert hatte. "Loyale Fans sind schließlich das Rückgrat unseres Nationalsports", hatte sie getwittert.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH