09.12.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Bundesweiter Schlag gegen mutmaßlichen Kinderporno-Ring

Bundesweiter Schlag gegen mutmaßlichen Kinderporno-Ring

Ermittlungen gegen 80 Verdächtige

Ermittlern ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Kinderporno-Ring gelungen.

Berlin - Bundesweit wurden 80 Tatverdächtige identifiziert, die über verschiedene Internet-Kommunikationsdienste oder per Mail kinderpornographische Bilder und Videos ausgetauscht und sich über den sexuellen Missbrauch von Kindern unterhalten haben sollen, wie die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main mitteilte. In mehreren Bundesländern fanden demnach Durchsuchungen statt.

Die Ermittler waren den Verdächtigen im Rahmen der Ermittlungen gegen einen mutmaßlichen Nutzer eines geschlossenen Internetforums aus dem Landkreis Darmstadt-Dieburg auf die Spur gekommen. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung im August 2014 wurde umfangreiches Datenmaterial beschlagnahmt.

In Hessen wurden am Mittwoch die Wohnungen von zwölf Tatverdächtigen im Alter von 20 bis 56 Jahren durchsucht. Auch in Baden-Württemberg, Bayern, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Sachsen-Anhalt gab es demnach Durchsuchungen in Verantwortung der dortigen Staatsanwaltschaften. Zu deren Umfang konnte eine Sprecherin der Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft keine Angaben machen.

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH