26.03.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Bundestag stimmt für neuen Afghanistan-Einsatz

Bundestag stimmt für neuen Afghanistan-Einsatz

Von der Leyen: Kein Kampfeinsatz mehr

Der Bundestag hat das Mandat für den neuen Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr erteilt.

Berlin - Demnach sollen 2015 bis zu 850 deutsche Soldaten in dem Land stationiert werden, der Schwerpunkt liegt dabei auf Ausbildung und Unterstützung der afghanischen Sicherheitskräfte. Für das Mandat stimmten 473 Abgeordnete. Es gab 102 Nein-Stimmen und 18 Enthaltungen.

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) betonte, die neue Mission sei "kein Kampfeinsatz" mehr. Es gehe vielmehr um "gezielte Beratung" der afghanischen Sicherheitskräfte. Sie warb dafür, Afghanistan weiter zu unterstützen und betonte, trotz der jüngsten Serie von Terroranschlägen habe das Land "die Chance auf eine gute Zukunft".

Deutschland soll im Rahmen der neuen Mission "Resolute Support" ("Entschlossene Unterstützung") auch weiter für den Norden des Landes zuständig sein, wo sich noch 20 weitere Länder engagieren wollen. "Resolute Support" soll eine Gesamtstärke von rund 12.000 Soldaten haben, die USA wollen knapp 10.000 stellen. Zum Jahreswechsel endet nach 13 Jahren offiziell der Nato-geführte Isaf-Kampfeinsatz in Afghanistan.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH