Bundestag befasst sich mit Korruption im Gesundheitswesen

Der Bundestag will in seiner Plenarsitzung am Donnerstag das Gesetz gegen Korruption im Gesundheitswesen beschließen.

Berlin - Der Opposition gehen die geplanten schärferen Regeln gegen bestechliche Ärzte und andere Beteiligte allerdings nicht weit genug. Erstmals debattiert das Parlament auch über die Einstufung von Algerien, Marokko und Tunesien als sogenannte sichere Herkunftsländer. Dies soll Asylverfahren für Menschen aus diesen Ländern verkürzen. Eine Entscheidung ist aber noch nicht vorgesehen. Weitere Beratungen betreffen Auslandseinsätze der Bundeswehr in Mali und vor der Küste Somalias sowie gesundheitsgefährdende Abgasbelastungen in deutschen Städten.

(xity, AFP)