Bundeskabinett legt Schweigeminute für Absturzopfer ein

Merkel telefoniert mit Bürgermeister Halterns

Das Bundeskabinett hat mit einer Schweigeminute der Opfer der Germanwings-Katastrophe gedacht.

Berlin - In der Runde der Regierungsmitglieder habe Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) "noch einmal zum Ausdruck gebracht, dass ihre Gedanken und die Gedanken aller Kabinettsmitglieder bei den Angehörigen, Freunden und Kollegen sind, die bei diesem tragischen Unfall einen geliebten Menschen verloren haben", sagte Vize-Regierungssprecherin Christiane Wirtz in Berlin. Hinter der Zahl der 150 Opfer verberge sich "unermessliches Leid".

Merkel telefonierte demnach mit dem Bürgermeister der nordrhein-westfälischen Stadt Haltern, Bodo Klimpel, um ihr Beileid auszusprechen. 16 Schüler und zwei Lehrerinnen aus Haltern am See waren bei der Katastrophe ums Leben gekommen. Beileidsbekundungen aus dem Ausland habe Merkel tief bewegt entgegengenommen, sagte Wirtz.

(xity, AFP)