Bürgerschaftliches Engagement nach Sturm 'Ela'

Bürger spenden bis heute 3.277.880 Euro

Vor zwei Jahren, am Pfingstmontag, 9. Juni 2014, zog der Sturm "Ela" eine Schneise der Verwüstung durch das Grün der Landeshauptstadt Düsseldorf und der Umgebung.

Düsseldorf - Rund 40.000 Bäume im Stadtgebiet fielen oder wurden stark zerstört, davon allein über 20.000 im Stadtwald. Seither hat sich viel getan. Inzwischen steht der Wiederaufbau des städtischen Grüns im Vordergrund. Viele Lücken, die der Sturm geschlagen hat, haben die Mitarbeiter des Gartenamtes innerhalb der zwei Jahre schließen können. In der zurückliegenden zweiten Pflanzsaison lag der Schwerpunkt auf der Wiederherstellung der Grünanlagen. Die Düsseldorfer haben mit ihren Spenden zur Wiederherstellung des städtischen Grüns viel Engagement gezeigt. Bis Ende Mai dieses Jahres spendeten sie den stolzen Betrag von 3.277.880,30 Euro - darin enthalten eine Zuweisung des Landes Nordrhein-Westfalen zur Verdoppelung von Privatspenden in Höhe von 579.779,68 Euro.

Das Gartenamt hat in der zweiten Pflanzsaison von Herbst 2015 bis Frühjahr 2016 wegen des großen Engagements der Düsseldorfer, einen Schwerpunkt darauf gelegt, die Grünanlagen wiederherzurichten. "Besonders wichtig war es uns in dieser Pflanzsaison, die Spenderbäume zu setzen. Die Düsseldorfer haben so viel für das Projekt 'Neue Bäume für Düsseldorf' gespendet, da war es uns ein besonderes Anliegen, den Spendern auch jeweils 'ihren' Baum zu pflanzen", erklärte Gründezernentin Helga Stulgies. Ein nächster Schwerpunkt wird der komplette Wiederaufbau des denkmalgeschützten Hofgartens in den nächsten Jahren sein. Das entsprechende Parkpflegewerk wird zum Herbst diesen Jahres erwartet.

Insgesamt wurden seit Herbst 2015 weitere 1.107 Bäume gepflanzt. 400 Straßenbäume wurden ersetzt, zum Beispiel auf der Berliner Allee, der Prinz-Georg-Straße, Graf-Recke-Straße und der Simrockstraße. Damit wurden bisher insgesamt 1.435 von 3.224 durch den Sturm verloren gegangenen Straßenbäumen ersetzt. In den städtischen Parkanlagen sind insgesamt 546 neue Bäume gepflanzt worden. Der Hofgarten hat allein 125 Bäume erhalten, dazu noch zahlreiche Gehölze und Stauden. Im Rheinpark Golzheim wurden 80 Bäume neu gepflanzt. Auch andere Parkanlagen wurden berücksichtigt, so wurden im Zoopark 48 Bäume, auf dem Alten Bilker Friedhof 31 und auf dem Golzheimer Friedhof 49 Bäume gepflanzt. Auf den städtischen Friedhöfen konnten insgesamt 146 Jungbäume gesetzt werden. Rund drei Millionen Euro sind bislang für den Wiederaufbau des städtischen Grüns verauslagt worden. Ab November wird nun die dritte Pflanzsaison beginnen, in der die noch verbleibende Spendenmittel investiert werden.

Im Stadtwald wurden im vergangenen Herbst mehr als 30.000 Bäumchen in die vom Sturm betroffenen Flächen gesetzt. Damit ist die Wiederaufforstung des Stadtwaldes schon zu 90 Prozent erfolgt. Kleinere Flächen werden nicht wiederaufgeforstet, dort hilft sich die Natur selbst. Das können die Spaziergänger laut Forstamt derzeit überall wunderbar sehen, das frische Grün zeigt ganz deutlich, wie schnell die Natur es vermag, die vom Sturm gerissenen Wunden zu heilen.

Weitere Informationen zum Thema Baumspenden sind im Internet veröffentlicht unter: www.duesseldorf.de/baumspende. Die Kontonummer für das Spendenkonto "Neue Bäume für Düsseldorf" der Landeshauptstadt Düsseldorf lautet IBAN: DE30 3005 0110 1007 0123 52, Stadtsparkasse Düsseldorf. Wichtig ist es, dass Baumpaten im Verwendungszweck ihren Namen und Anschrift verzeichnen, damit ihnen eine Urkunde und bei einer Spende über 200 Euro auch eine Spendenquittung zugesandt werden können.