09.12.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Bündnis plant Großdemonstration gegen TTIP-Abkommen

Bündnis plant Großdemonstration gegen TTIP-Abkommen

DGB und Paritätischer Gesamtverband schließen sich an

Eines neues Bündnis aus 16 Organisationen ruft zu einer Großdemonstration gegen die geplanten Freihandelsabkommen der EU mit den USA (TTIP) und Kanada (Ceta) auf.

Berlin - Unter dem Motto "TTIP und Ceta stoppen ? Für einen gerechten Welthandel" rief das Bündnis zu einer Großdemonstration am 10. Oktober in Berlin auf. Neben Nichtregierungsorganisationen wie Foodwatch, Greenpeace oder Attac gehören dem Bündnis auch der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und der Paritätische Gesamtverband an.

Beide Abkommen "drohen Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu untergraben und auszuhebeln", heißt es in dem Aufruf des Bündnisses. Ziel sei es, die Verhandlungen der EU mit den USA zu stoppen und Politiker dazu zu bewegen, Ceta nicht zu ratifizieren.

Bereits am Montag hatte das europaweite Bündnis "Stop TTIP" bekanntgegeben, über zwei Millionen Unterschriften gegen die umstrittenen Freihandelsabkommen gesammelt zu haben.

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH