18.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> BSI warnt erneut vor gefälschten Mails

BSI warnt erneut vor gefälschten Mails

Kriminelle verschicken E-Mails im Namen der Behörde

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat erneut vor E-Mails gewarnt, die von Online-Kriminellen im Namen der Behörde verschickt werden.

Berlin - In den gefälschten E-Mails werde gewarnt, dass über die jeweilige IP-Adresse der Betroffenen "verdächtige Aktivitäten" festgestellt worden seien, teilte die Bonner Behörde mit. Den Angeschriebenen werde empfohlen, einen "Sicherheitsscanner" herunterzuladen und diesen auszuführen, um sich vor "strafrechtlicher Verfolgung" zu schützen. In der E-Mail werde sogar empfohlen, zunächst Anti-Viren-Programme zu deaktivieren.

Derartige E-Mails kämen "selbstverständlich nicht" vom BSI, erklärte das Bundesamt in Bonn. Wer ein derartiges Schreiben oder eine ähnlich lautende E-Mail erhalte, solle diese löschen. Auf keinen Fall sollten Links angeklickt oder Dateien heruntergeladen werden. Wer den vermeintlichen "Sicherheitsscan" bereits ausgeführt habe, solle seinen Computer mit aktueller Anti-Viren-Software überprüfen.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH