Britischer Prinz Edward zu Besuch in Paderborn

Empfang in Rathaus und Eintrag in goldenes Buch

Paderborn hat Besuch vom britischen Königshaus erhalten.

Paderborn - Prinz Edward, der jüngste Bruder des britischen Königs Charles III., trug sich im historischen Rathaus in das goldene Buch ein, wie die westfälische Stadt mitteilte. Der Besuch des Prinzen stand im Zeichen der Trauerzeit für die verstorbene britische Königin Elizabeth II., die immer noch andauert.

Der Paderborner Bürgermeister Michael Dreier empfing den Grafen von Wessex im Rathaus gemeinsam mit dem Präsidenten des nordrhein-westfälischen Landtags, André Kuper (beide CDU). Auch in das Gästebuch des Landtags trug sich der Prinz ein. Wie der Landtag mitteilte, überreichte Kuper ihm zudem ein Kondolenzbuch, in das sich Abgeordnete und Bürger eingeschrieben hatten.

"Die Anteilnahme am Tod von Königin Elizabeth II. war auch in Nordrhein-Westfalen sehr groß", erklärte Kuper. Der Besuch von Prinz Edward zeige, dass das besondere Verhältnis von Großbritannien und Nordrhein-Westfalen auch mit dem neuen Königshaus weiter fortbestehe.

Auf dem Besuchsplan des Prinzen stand nach städtischen Angaben auch eine Visite bei seinem in Paderborn stationierten Regiment Royal Wessex Yeomanry, dem er als Ehrenoberst und Graf von Wessex vorsteht. Königin Elizabeth II. hatte Paderborn in den Jahren 1965, 1977 und 1985 besucht.

© 2022 AFP