Brennender Sperrmüll beschädigte Auto und Baum

Feuerwehr Düsseldorf verhinderte übergreifen

Ein brennender Sperrmüllhaufen an der Mindener Straß griff am Sonntag, 3. Mai 2021, auf einen Straßenbaum und einen geparkten Pkw über.

Düsseldorf - Über die Notrufnummer 112 meldete am Sonntagabend ein Passant einen brennenden Sperrmüllhaufen bei der Leitstelle der Feuerwehr Düsseldorf. Sofort machte sich die Besatzung eines Löschfahrzeuges auf den Weg nach Oberbilk. Nur kurz darauf fuhr ein Notarzteinsatzfahrzeug der Feuerwehr zufällig an der Brandstelle vorbei und unternahm mit einem Pulverlöscher erste Löschversuche. Zu dem Zeitpunkt waren die Flammen allerdings schon so groß, dass ein Übergreifen auf einen Straßenbaum und daneben geparkten Pkw nicht mehr verhindert werden konnten.

Die kurze Zeit später eingetroffene Besatzung des Löschfahrzeuges dämmte mit einem Strahlrohr die Flammen schnell ein und verhinderte ein Übergreifen auf das Wohngebäude. An dem geparkten VW Up entstand allerdings ein Totalschaden und der Baum wurde stark beschädigt. Danach erfolgte eine Kontrolle des Wohngebäudes auf Rauch, es war jedoch zu keiner Ausbreitung des giftigen Qualms auf die Wohneinheiten gekommen.

Bereits nach 30 Minuten war der Einsatz für die sechs Feuerwehrleute der Wache Behrenstraße beendet. Der Einsatzleiter schätzt den entstandenen Schaden auf rund 10.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt die Brandursache.