20.09.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Brandanschlag auf Bundeswehr-Fahrzeuge in Leipzig

Brandanschlag auf Bundeswehr-Fahrzeuge in Leipzig

Mehrere Lastwagen durch Feuer zerstört

Unbekannte haben in der Nacht zum Dienstag in Leipzig mehrere Lastkraftwagen der Bundeswehr angezündet.

Leipzig - Fünf Fahrschulfahrzeuge der Bundeswehr und ein Anhänger brannten nach Polizeiangaben komplett aus. Drei weitere Lastwagen von Firmen wurden ebenfalls teils schwer beschädigt. Die Polizei schließt einen politischen Hintergrund nicht aus. Der Staatsschutz hat sich in die Ermittlungen eingeschaltet.

Der Rettungsleitstelle war am Dienstag gegen 2.30 Uhr von mehreren Autofahrern und der Mitarbeiterin einer Reinigungsfirma gemeldet worden, dass es auf dem Gelände einer Autowerkstatt brenne. Als Polizei und Feuerwehr eintrafen, standen auf dem eingezäunten Gelände im Nordwesten von Leipzig bereits mehrere Lastwagen in Flammen. Nach Aussage der Reinigungskraft hatte es zunächst unter drei Bundeswehrfahrzeugen gebrannt. Das Feuer griff dann schnell auf die Fahrerkabinen und weitere Fahrzeuge über.

Insgesamt sieben Lastwagen und ein Anhänger wurden zerstört oder beschädigt. Bei einem weiteren Firmenfahrzeug wurde nur die Plane in Mitleidenschaft gezogen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Sachverständige waren vor Ort, um die Brandursache zu klären. Den Gesamtschaden schätzte die Polizei auf eine sechsstellige Summe.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH