Brand in einem Wohnhaus in Ratingen

Ursächlich war der leichtfertige Umgang mit Feuer

Am Sonntagnachmittag, des 12. Juni 2016, kam es gegen 16:45 Uhr, in Ratingen zu einem Brand in einem Einfamilienhaus mit tragischen Folgen.

Ratingen -  Es kam zu Feuer und starker Rauchentwicklung im Erdgeschoss des Hauses an der Meiersberger Straße. Der Brand forderte das Leben einer 66- jährigen Bewohnerin.

Unmittelbar mit Ende der Rettungs- und Löscharbeiten wurden der Brandort beschlagnahmt. Dabei wurde auch der Leichnam der 66- jährigen Ratingerin geborgen. Ermittlungen zur Todesursache, Brandentstehung und Schadenshöhe wurden daraufhin aufgenommen.

Bei einer Untersuchung des Brandortes durch polizeiliche Spezialisten des Kriminalkommissariats 11 konnte festgestellt werden, dass das Feuer in dem Schlafzimmer im Erdgeschoss seinen Ausgang nahm. Ursächlich dürfte ein unsachgemäßer Umgang mit Feuer gewesen sein.

Der am Gebäude entstandene Sachschaden wird von den Experten mit ca. 50.000,- bis 100.000,- Euro beziffert.

Die Obduktion des geborgenen Leichnams steht, zur Zeit noch aus.


Tags:
  • obs
  • Polizei
  • NRW
  • Feuer
  • Ratingen