Borussias Rollstuhl-Team startet in der Bundesliga

Erster Spieltag am Samstag in Bayreuth

Am kommenden Samstag, 18. Oktober 2014, beginnt für Borussias Rollstuhl-Mannschaft eine neue Ära: Zum ersten Mal schlagen Borussen sowohl im Profisport als auch im Behindertensport in Deutschlands höchster Liga auf.

Düsseldorf - Der frischgebackene Team-Weltmeister der Wettkampfklasse 3, Thomas Schmidberger, geht als amtierender Deutscher Mannschaftsmeister in seine erste Saison bei der Borussia – zusammen mit Selcuk Cetin gewann er die Meisterschaft im letzten Jahr für die RSG Koblenz. Für Sandra Mikolaschek hingegen ist es die erste Saison auf dem Parkett der ersten Bundesliga. Sie führte die Borussia in der vergangenen Spielzeit zusammen mit Oliver Teuffenbach, der das Erstliga-Trio komplettiert, und Heike Koller aus der 2. Liga ins Oberhaus.
Die erste Rollstuhl-Bundesliga spielt an vier Spieltagen Hin- und Rückrunde aus, der erste Spieltag findet in Bayreuth (Samstag, 18.10., ab 10.00 Uhr) statt, der Zweite ist am 15. November in Frankfurt. Die Rückserie beginnt am 14. März 2015 in Bad Kreuznach und der entscheidende letzte Spieltag findet schließlich am 11. April des kommenden Jahres im heimischen ARAG CenterCourt statt.
Acht Teams sind es, die um den Deutschen Meistertitel 2015 spielen. Am Samstag bekommt es die Borussia jedoch nur mit drei Gegnern zu tun: Um 11.30 Uhr bestreitet sie ihr Premierenspiel gegen den RSC Berlin, um 13.00 Uhr trifft sie auf die zweite Mannschaft der RSG Koblenz und um 14.30 Uhr auf den Titelverteidiger RSG Koblenz.
Betreut wird die Borussia künftig von Michele Comparato, der zuversichtlich in die erste Spielzeit geht: "Ich freue mich auf die Herausforderung, mit der Borussia die Rollstuhl-Bundesliga zu bestreiten und das junge Team zu unterstützen. Tom spielt seit Jahren die beste Bilanz in der Bundesliga, Sandra hingegen betritt Neuland. Sie ist zudem die einzige Dame in der Bundesliga. Für sie gilt es zu lernen, sich gegen die geballte Männerpower und deren Erfahrung durchzusetzen. Unser Ziel ist im ersten Jahr der Verbleib in der Bundesliga."
"Ich denke, dass wir beide gut in Form und körperlich fit sind! Gegen Koblenz I und II bin ich natürlich besonders motiviert, es ist ja schließlich mein ehemaliger Verein“, freut sich Spitzenspieler Thomas Schmidberger auf seinen ersten Einsatz im Borussia-Trikot. "Wenn wir unsere Leistung abrufen können, dann können wir am Samstag jede Mannschaft ärgern."

Tags:
  • borussia_düsseldorf
  • tischtennis
  • Rollstuhl-Team
  • bundesliga