17.07.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Borussia Düsseldorf und Christian Süß trennen sich

Borussia Düsseldorf und Christian Süß trennen sich

Option zur Rückkehr in 2015 steht

Nationalspieler Christian Süß verlässt zum Saisonende die Borussia, bleibt aber in der Düsseldorfer Trainingsgruppe und will nach seiner langen Verletzungspause ein Aufbaujahr bei einem anderen Bundesligaklub bestreiten.

Düsseldorf - Das ist das einvernehmliche Ergebnis von Gesprächen zwischen Süß und Borussia-Manager Andreas Preuß, in denen Preuß deutlich machte, dass er angesichts der Unsicherheiten um die Verletzungsdauer seines Spielers das Borussia-Team für die nächste Saison formieren musste, ohne das sich anbahnende Comeback von Süß abwarten zu können. Der ehemalige Weltranglisten-17. wiederum, der bei der Borussia im nächsten Jahr allenfalls periodisch hätte eingesetzt werden können, sucht Spielpraxis und die Sicherheit laufender Einsätze. Der Meinungsaustausch endete dann in der Entscheidung, auf Zeit getrennte Wege zu gehen. Welchem Verein sich Süß anschließen wird, ist noch nicht bekannt.
"Nach zwei schweren Operationen mit langen Pausen und vielen Unwägbarkeiten bezüglich seiner vollständigen Regeneration, Belastbarkeit und zukünftigen Form haben wir uns zusammen für die jetzige Lösung entschieden. Christian hat große Verdienste um unseren Klub und ist ein großer Kämpfer. Daher fällt uns diese Trennung sehr schwer", sagt Manager Andreas Preuß.
Ein weiterer Grund für die gegenwärtige Entwicklung war im übrigen Süß´ Entschluss, nachträglich sein Abitur zu machen. Preuß: "Christian geht seit Februar wieder zur Schule, um in drei Jahren sein Abi zu machen. Daher wird er auch bei möglicher voller Belastbarkeit vorerst nur ein Mal pro Tag trainieren können und nahezu keine internationalen Wettkämpfe mehr bestreiten. Umso wichtiger ist es, dass er regelmäßig zum Einsatz kommt. Das aber ist im kommenden Jahr bei uns nicht möglich. Er bleibt jedoch in unserer Trainingsgruppe und Danny Heister wird ihm helfen, ihn wieder zu alter Stärke zu führen."
Borussia Düsseldorf hat den am Saisonende auslaufenden Vertrag mit Kamal Achanta um ein Jahr verlängert und den indischen Nationalspieler bis 30. Juni 2015 an sich gebunden. Mit der Unterschrift unter den neuen Kontrakt ist das Team des erfolgreichsten Tischtennis-Vereins Deutschlands für die neue Spielzeit 2014/15 komplett.
Mit Ausnahmespieler Timo Boll und Kamal Achanta bilden zwei Akteure der aktuellen Mannschaft auch das Gerüst in der kommenden Saison, verstärkt durch die beiden starken Weltranglistenspieler Patrick Franziska (21, derzeit beim Tabellenführer Fulda) und Panagiotis Gionis (34, derzeit Angers/FRA).
"Ich habe eine wundervolle Zeit bei Borussia, im Training, beim Spiel und auch im persönlichen und privaten Bereich. Ich bin hier in die Top 50 der Weltrangliste zurückgekehrt und habe mit der Borussia den Deutschen Pokal gewonnen. Ich fühle mich hier sehr wohl und bin sehr glücklich darüber, auch in der neuen Saison für Borussia spielen zu können", sagt Kamal Achanta.
Neben Patrick Baum (Fulda) und Christian Süß wird auch Ricardo Walther am Saisonende den Verein verlassen. Walther spielt seit 2012 für die Borussia. Auch er hat die Option auf eine Rückkehr.

Copyright 2018 © Xity Online GmbH