Borussia Düsseldorf steht im Pokal-Viertelfinale

Zweitligist TV Hilpoltstein klar geschlagen

Borussia Düsseldorf steht im Viertelfinale um den Deutschen Pokal. Da Team hat am Donnerstag, 22. September 2022, gegen den TV Hilpoltstein gewonnen.

Düsseldorf - Leicht hat es der „TV Hip“ den Düsseldorfern nicht gemacht und den Zuschauern in der restlos ausverkauften Stadthalle immer wieder harte Gegenwehr geleistet. Timo Boll gewann sein Auftaktspiel gegen den Kubaner Andy Pereira klar mit 3:0. „Ich bin froh, dass der Oberschenkel gehalten hat. Ich wusste, dass Pereira kein einfacher Gegner ist und dementsprechend zufrieden, dass ich die Partie nach meiner Verletzungspause gewonnen habe“, so der 41-Jährige.

Anton Källberg erhöhte dann auf 2:0, musste aber im Verlauf der Partie gegen den Russen Petr Fedotov einen Satzverlust hinnehmen, nachdem er bereits im Durchgang zuvor zwei Satzbälle abgewehrt hatte. Am Ende setzte sich der beste Spieler der vergangenen beiden Saisons aber mit 3:1 durch und stellte die Weichen endgültig auf Sieg.

Den machte Dang Qiu nach der Pause perfekt. Der Europameister bezwang den Deutschen Alexander Flemming, der im Clickball, einer Abwandlung des Tischtennissports, zur Weltspitze zählt, mit 3:1. In einem Match mit tollen Ballwechseln vergab der Borusse im dritten Durchgang zunächst einen Matchball und musste im vierten Durchgang in die Verlängerung, bevor er den Deckel auf dieses interessante Spiel machte. „Wir wussten, dass die Gegner sehr heiß auf dieses Spiel sind. Ich bin froh, dass wir in dem Hexenkessel gewonnen haben“, sagte der Nationalspieler.

„Natürlich ist ein Sieg gegen einen Zweitligisten für uns Pflicht“, sagte Cheftrainer Danny Heister. „Aber auch diese Spiele müssen erst einmal gewonnen werden. Es war an vielen Stellen eng. Aber die Jungs fühlten sich durch die tolle Atmosphäre hier herausgefordert und haben ihre Sache gut gemacht.“