11.12.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Borussia Düsseldorf steht Hammerwoche bevor

Borussia Düsseldorf steht Hammerwoche bevor

Auswärtsspiele gegen Mühlhausen und Lissabon

Fünf Partien in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) und die letzten beiden Gruppenspiele in der Champions League (TTCL) stehen bis Weihnachten auf dem Programm.

Düsseldorf - In dieser Woche muss der Tischtennis-Rekordmeister aus NRW zu den Auswärtsspielen beim Post SV Mühlhausen (TTBL/Dienstag, 19:00 Uhr) und nach Lissabon (TTCL/Donnerstag, 18:30 Uhr) reisen.

Mit 10:12 Punkten belegen die Thüringer den achten Tabellenplatz, während die Borussia auf Platz zwei punktgleich mit Primus Saarbrücken in die Rückrunde startet. Doch die weiteren Play-off-Anwärter haben aufgeholt. Bremen und Ochsenhausen folgen mit nur zwei Punkten Rückstand auf den Rängen drei und vier. „Ein Sieg in Mühlhausen ist für uns Pflicht, um weiterhin oben mitspielen zu können“, so Manager Andreas Preuß. „Allerdings stehen wir wie schon im Oktober nun wieder vor einer wettbewerbsintensiven Zeit, müssen mit unseren Kräften haushalten und werden sicherlich auch viel rotieren.“

Dem stimmt Trainer Danny Heister zu. „Zur Belastung am Tisch kommen für die Jungs ja auch noch die Reisen. Mühlhausen und Lissabon (Portugal) innerhalb von zwei Tagen, da kommt einiges zusammen. Dabei müssen wir trotzdem unseren Trainingsrhythmus beibehalten. Das wird eine große Herausforderung.“ Aussagen, welche Spieler er mitnimmt und wer zum Einsatz kommt, lässt sich der Niederländer nicht entlocken. „Das macht uns für die Gegner ein Stück unberechenbarer. Der Post SV hat eine recht ausgeglichene Mannschaft und Steffen Mengel spielt in den letzten Wochen gut. Da müssen wir schon aufpassen.“

Nach dem TTBL-Auswärtsspiel in Mühlhausen geht es dann weiter nach Portugal, wo die Borussia als ungeschlagener Tabellenführer der Gruppe D mit einem Sieg bereits vor dem abschließenden Spiel den Gruppensieg perfekt machen kann. „Das ist unsere oberste Priorität“, sagt Preuß. „Wir wollen unbedingt als Gruppensieger in die K.O.-Runde einziehen, um im Viertelfinale ein Duell mit den anderen starken Klubs zu vermeiden. Dafür haben wir nun zwei Chancen. Am liebsten würden wir natürlich bereits die erste nutzen, um dann in der kommenden Woche etwas mehr Laufruhe zu haben und dem Spiel gegen Hennebont in der nächsten Woche ganz sorgenfrei entgegenblicken zu können.“ Das Hinspiel gegen Sporting Lissabon Mitte September hatte die Borussia mit 3:1 gewonnen.


Copyright 2019 © Xity Online GmbH