08.12.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Borussia Düsseldorf startet in die neue Saison

Borussia Düsseldorf startet in die neue Saison

Zum Auftakt kommt Mühlhausen vorbei

Tischtennis-Rekordmeister Borussia Düsseldorf startet an diesem Wochenende in die Saison 2019/2020.

Düsseldorf - Wenn am Samstag, 17. August 2019, um 19.00 Uhr, der Post SV Mühlhausen zu Gast in der NRW-Hauptstadt ist, wird der ARAG CenterCourt bis auf den letzten Platz gefüllt sein. Für die Kinder und Jugendlichen der zeitgleich in der Leichtathletikhalle des Arena-Sportparks Düsseldorf stattfindenden andro Kids Open (1.322 Teilnehmer aus 28 Ländern) ist der Bundesliga-Auftakt in jedem Jahr eines der Highlights der dreitägigen Veranstaltung.

„Eine vollbesetzte Halle ist für uns immer schon Motivation genug“, sagte Cheftrainer Danny Heister heute am Rande der Saisoneröffnungs-Pressekonferenz im ARAG Tower. „Wir stehen ganz am Anfang einer sehr, sehr langen und anstrengenden Saison. Am Samstag brennt ein Quartett auf seinen Einsatz, Omar Assar ist auf dem Weg zu den Africa Games und steht uns nicht zur Verfügung.“

Für Düsseldorfs Nummer eins Timo Boll, der gegen den Post SV auflaufen soll, ist Mühlhausen alles andere als ein leichter Auftaktgegner. „Mühlhausen hat sich etwas länger auf die neue Saison vorbereitet als wir. Darum wird es für uns sicher kein leichter Auftakt. Aber natürlich ist es wichtig, dass wir sofort einen guten Start hinlegen um nicht schon früh unter Druck zu geraten.“

Neuzugang Ricardo Walther hofft fünf Jahre nach seinem letzten Spiel im Trikot der Borussia auf einen Einstand im ersten Spiel. „Die Matches bei den Kids Open sind mir noch in guter Erinnerung. Natürlich würde ich da gern in der Box stehen. Aber wir haben die Mannschaftsaufstellung noch nicht festgelegt und haben bis dahin noch ein paar Trainingseinheiten vor uns.“

Anton Källberg, der am Samstag 22 Jahre alt wird, hat einen Einsatz als Geburtstagswunsch schon beim Trainer hinterlassen. „Ich weiß aber nicht, ob ich das Geschenk von ihm bekomme“, so der junge Schwede heute.

Der thüringische Gegner geht mit einer unveränderten Mannschaft in die neue Spielzeit. Das Team wird vom österreichischen Nationalspieler Daniel Habesohn angeführt und ist dahinter mit Steffen Mengel, Lubomir Jancarik und Ovidiu Ionescu ausgeglichen besetzt.


Copyright 2019 © Xity Online GmbH