Borussia Düsseldorf muss heute im Pokal ran

Viertelfinale gegen TTC Grünweiß Bad Hamm

Im Viertelfinale empfängt der Rekordpokalsieger am Sonntag, 15. November 2020, den Zweitligisten TTC Grünweiß Bad Hamm.

Düsseldorf - Im ersten Anlauf musste die Partie aufgrund eines Covid-19-Falls im Team der Hammer kurzfristig abgesagt werden, in drei Tagen soll nun der letzte Teilnehmer für das Pokal Final Four gefunden werden. Der Sieger der Begegnung trifft im Halbfinale auf Titelverteidiger ASV Grünwettersbach, die zweite Endrundenpartie bestreiten der TTC Schwalbe Bergneustadt und die TTF Liebherr Ochsenhausen.

Ursprünglich hatte Bad Hamm Heimrecht gegen Timo Boll und Co, doch der Underdog verzichtet darauf, da die Begegnung ohne Zuschauer stattfinden muss und mit der Austragung im ARAG CenterCourt eine Liveübertragung auf tischtennis-deutschland.tv und tv.borussia-duesseldorf.de angeboten werden kann.

Während Düsseldorf im Achtelfinale den TSV Bad Königshofen durch ein klares 3:0 ausschaltete und seiner Favoritenrolle gerecht wurde, stehen die Westfalen überraschend in der Runde der letzten Acht. Der Tabellenführer der 2. Bundesliga warf mit dem TTC Zugbrücke Grenzau einen Erstligisten aus dem Wettbewerb (3:1).

„Wir sind froh, dass Timo wieder dabei ist, seine Verletzung und auch die Wettkämpfe gegen Bad Königshofen und Bad Homburg gut überstanden hat“, so Cheftrainer Danny Heister. „Wir gehen das Spiel so seriös an wie jede andere Begegnung und treten deshalb auch mit voller Besetzung gegen Hamm an.“