Borussia Düsseldorf gewinnt Playoff-Halbfinale

Mannschaft kämpft sich nach Rückstand zurück

Borussia Düsseldorf ist dem erneuten Einzug ins Endspiel um die deutsche Tischtennis-Mannschaftsmeisterschaft ein gutes Stück näher gekommen.

Düsseldorf - Selten ist der Borussia in dieser Saison ein Sieg so schwer gefallen. Schon das Auftakteinzel zwischen Kristian Karlsson und Alexandre Cassin ließ erahnen, was die Zuschauer heute erwartet. Der Düsseldorfer ging zunächst in Führung, vergab im vierten Durchgang sogar einen Matchball und verlor am Ende doch knapp in fünf Sätzen.

Auch Timo Boll hatte dann das Nachsehen im Duell gegen den jungen Deutschen Fan Bo Meng. Erneut ging die Partie über die volle Distanz von fünf Sätzen. Im Schlussdurchgang geriet der Düsseldorfer dann jedoch in Rückstand, den er nicht mehr aufholen konnte. So lag der Titelverteidiger zur Pause mit 0:2 zurück.

Erst Dang Qiu sorgte für die Wende. Der heute an Position drei aufgestellte Nationalspieler bezwang Quadri Aruna in beeindruckender Manier mit 3:1 und brachte Düsseldorf den ersten Punkt an diesem knapp vierstündigen Nachmittag.

Bereits in der Pause hatte Cheftrainer Danny Heister die Aufstellung geändert und Anton Källberg für Timo Boll eingewechselt. Der Schwede, der nach einer nicht ganz so starken Trainingswoche heute nicht für den ersten Durchgang vorgesehen war, zeigte sich motiviert und bezwang den starken Cassin mit 3:1.

Beim Spielstand von 2:2 musste das Doppel die Entscheidung bringen. Dang und Karlsson trafen auf Aruna und Meng. Die Düsseldorfer dominierten die Partei von Beginn an, musste sich nur im dritten Satz geschlagen geben und ließen die Düsseldorfer Bank am Ende zum 3:2-Erfolg jubeln.

Gewonnen ist durch den Sieg aber noch nichts. Mit einem weiteren Erfolg - egal in welcher Höhe - im zweiten von maximal drei Spielen kann die Borussia den Finaleinzug am kommenden Sonntag vor eigenem Publkum perfekt machen. Bei einer Niederlage gibt es ein drittes Match, das am 22. Mai in Düsseldorf stattfinden würde.