Borussia Düsseldorf erreicht die Play-Offs

Mühlhausen gibt Schützenhilfe im Fernduell

Es war ein Tischtennis-Nachmittag wie er aufreibender nicht sein konnte. Borussia Düsseldorf hat doch noch die Play-Off-Runde erreicht und bekommt die Chance zur Titelverteidigung.

Düsseldorf - Dafür mussten gestern zwei Dinge passieren: Die Borussia musste in Grünwettersbach siegen und gleichzeitig durfte der in der Tabelle mit zwei Punkten vor Düsseldorf rangierende TTC Bergneustadt sein Heimspiel gegen Mühlhausen nicht gewinnen.

Um 16:37 Uhr hatten die Borussen ihren Teil erledigt und klar mit 3:0 beim Tabellenletzten ASV Grünwettersbach gesiegt. Zu diesem Zeitpunkt lag Bergneustadt mit 0:2 zurück. Für die Borussen begann eine knapp zweieinhalbstündige Zitterpartie. Auf der Rückfahrt im Mannschaftsbus verfolgten Danny Heister und Co per Smartphone den Stream und wurden Zeugen eines regelrechten Fotofinishs. Nachdem Ricardo Walther sein Team durch einen ganz knappen 3:2-Erfolg über Bohumil Vozicky ins Spiel zurückgebracht hatte, entwickelte sich ein Krimi mit dem besseren Ende für Mühlhausen, das sich schließlich mit 3:2 durchgesetzt hat und damit Schützenhilfe für den deutschen Rekordmeister leistete.

"So viel Pech, wie wir in diesem Jahr mit Verletzungen und knappen Niederlagen hatten, so viel Glück hatten wir heute", so Timo Boll. "Aber es ist schon sehr nervenaufreibend, wenn man im Auto sitzt und selbst nichts mehr tun kann. Großes Lob an Mühlhausen. Für die Mannschaft ging es um nichts mehr, aber jeder Spieler hat sich richtig reingehängt und die volle Leistung abgerufen."

"Das ist der helle Wahnsinn", kommentiert Manager Andreas Preuß die Geschehnisse. "Unsere Chance lag bei vielleicht fünf Prozent. Ich konnte mir vorher nicht vorstellen, dass wir die Play-Offs noch erreichen. Aber der Tischtennis-Gott war uns heute gnädig. Wir haben in dieser Saison viele Spiele knapp verloren und Bergneustadt hat seine Chance heute nicht genutzt."

Auch Trainer Danny Heister hätte vor dem Spiel kein Wetten auf die Play-Off-Teilnahme seines Teams abgeschlossen. "Wir haben unsere Aufgabe heute gut gelöst und uns voll auf unser Spiel in Grünwettersbach konzentriert. Jetzt freuen wir uns auf der Rückfahrt riesig. Ab morgen beginnt die Vorbereitung auf das Halbfinale. Wir sind weiterhin heiß und wollen die Meisterschaft jetzt verteidigen."

Als Vierter der Abschlusstabelle trifft die Borussia auf den Ersten, den TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell. Über die Termine für die beiden Halbfinals informieren wir sie umgehend.