Borussen bei den Japan Open 2016 vertreten

Wichtiger Test vor den Olympischen Spielen

Die am Mittwoch beginnenden Japan Open (15. bis 19. Juni 2016) werden von vielen Athleten als wichtiger Test vor den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro genutzt.

Düsseldorf - Entsprechend hochkarätig ist das Turnier der ITTF World Tour Super Series besetzt. Mit dabei sind aus dem aktuellen und künftigen Kader von Borussia Düsseldorf Kamal Achanta, Stefan Fegerl, Kristian Karlsson und Anton Källberg.

Nicht weniger als 17 der besten 20 Tischtennis-Spieler der Welt, darunter auch Weltmeister Ma Long und Olympiasieger Zhang Jike, sind in Tokio am Start. Sie nehmen in der japanischen Hauptstadt den Vergleichskampf ebenso an wie die Borussen, um die eigenen Stärken und Schwächen zum gegenwärtigen Zeitpunkt herauszufinden und die Trainingssteuerung für die kommenden Wochen dahingehend auszurichten. Darüber hinaus geht es um wertvolle Weltranglistenpunkte, die für die spätere Setzung beim olympischen Turnier von Bedeutung sein können.

Achanta, Fegerl, Karlsson und Källberg müssen bei dem mit 120.000 US-Dollar dotierten Event wie 70 weitere Profis in die am Mittwoch und Donnerstag stattfindende Qualifikation, um einen von 16 Plätzen für das Hauptfeld zu ergattern. Lediglich der Weltelite ist es vorbehalten, zu den 16 Gesetzten zu gehören und erst am Freitag in die Einzel-Konkurrenz einzusteigen. 

Im Doppel-Wettbewerb werden die beiden schwedischen Neuzugänge Kristian Karlsson und Anton Källberg gemeinsam antreten, Källberg zudem im Einzel der U21.