Bombenalarm in Merkels Wahlkreisbüro in Mecklenburg-Vorpommern

Mann befestigt verdächtiges Paket an Briefkasten

Im Wahlkreisbüro von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Stralsund hat es am Donnerstag eine Bombenwarnung gegeben.

Stralsund - Der Bereich in der Innenstadt wurde vorübergehend gesperrt, wie die Polizei am Abend mitteilte. Ein Mann hatte ersten Ermittlungen zufolge am Nachmittag ein Paket an dem Briefkasten des Gebäudes befestigt.

Wegen einer unklaren Gefahrensituation wurde der Bereich für Passanten abgesperrt. Anwohner mussten die anliegenden Häuser verlassen. Eine Untersuchung ergab, dass sich in dem Paket Alltagsgegenstände befanden, von denen keine Gefahr ausging. Ein 43-Jähriger wurde als Verdächtiger ermittelt. Die weiteren Ermittlungen übernimmt nun die Kriminalpolizei.

(xity, AFP)