Black Box präsentiert „Electronic Vibrations“

Filmreihe feiert Premiere in Düsseldorf

Am Donnerstag, 3. Februar 2022, präsentiert das Filmmuseum Düsseldorf die Premiere des Films „Electronic Vibrations - Ein Sound verändert die Welt“.

Düsseldorf - Der Film „Electronic Vibrations“ bietet den Auftakt für die Filmreihe „Electro. Von Kraftwerk bis Techno“. Diese Reihe wird im Rahmen der gleichnamigen Ausstellung im Kunstpalast vom 3. Februar 2022 bis zum 27. Februar 2022 in der Blackbox gezeigt.

Programm
Donnerstag, 3. Februar 2022, 20:00 Uhr: Electronic Vibrations – Ein Sound verändert die Welt D 2022; 52 Min.; DF; digitalHD; ab 18; Regie: Thomas von Steinaecker; Kamera: Chris Valenten; mit Mitgliedern von Tangerine Dream, Kraftwerk, Mouse on Mars sowie Jean-Michel Jarre und der Elektronik-Pionierin Éliane Radigue.

Elektronische Musik ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Sie ist oftmals der Sound, den wir jeden Tag in den Ohren haben. Nicht nur bei Techno oder Hip-Hop kommt Elektro zum Einsatz, elektronisch erzeugte Beats gibt es in nahezu jedem Genre. Die Ursprünge dieser bekannten Klänge liegen dabei in winzigen Studios in Paris und Köln. Seit Ende des zweiten Weltkrieges experimentieren mittlerweile überall auf der Welt Musiker mit Techniklängen.

„Electronic Vibrations“ erzählt die Geschichte, wie diese Experimente den Grundstein für den heutigen Mainstream legten.

Eine Koproduktion von ARTE und WDR. Filmpremiere vor der Ausstrahlung auf ARTE am 18. Februar 2022.

Im Anschluss an die Filmpremiere findet ein Gespräch mit Regisseur Thomas von Steinaecker und dem Musiker Jan St. Werner (Mouse on Mars) statt. Begrüßt werden die Gäste von Alain Bieber (Co-Kurator der Ausstellung "Electro. Von Kraftwerk bis Techno").

Der Eintritt kostet sieben Euro, ermäßigt fünf Euro, mit Black-Box-Pass vier Euro.