Bittere Niederlage für den KFC Uerdingen

Alemannia Aachen gewinnt mit 2:1

Der KFC Uerdingen hat am 8. Spieltag der Regionalliga West im Auswärtsspiel bei Alemannia Aachen am Samstag, 20. September 2014 eine bittere 1:2 (0:0)-Niederlage kassiert.

Krefeld - Nach einer starken ersten Halbzeit konnten die Uerdinger dem Druck der Gastgeber im zweiten Durchgang nicht standhalten und gerieten mit 0:2 in Rückstand. Der Anschlusstreffer durch Kofi Schulz in der 89. Minute fiel leider zu spät. Nach dem Highlight am Mittwoch gegen Viktoria Köln wartete heute im mit 6500 Zuschauern besuchten Aachener Tivoli die nächste starke Mannschaft auf dem KFC. Rechtsverteidiger Sebastian Hirshc musste dort leider aussetzen, wie im Vorfeld berichtet laboriert er an einem Pferdekuss. Assimiou Toure vertrat den ehemaligen Leverkusener in der Viererkette.

Der KFC kam druckvoll ins Spiel und ähnlich wie auch gegen Köln war es für alle Zuschauer ein munteres Spiel in dem keine Langeweile aufkam. Die erste richtig gute Chance hatte El Houcine Bougjdi für den KFC. Ein schöner langer Ball von Dominik Oehlers fand den Weg über Tim Knetsch nach innen in die Strafraummitte zu "Buggy" der völlig frei den Ball nicht treffen konnte.

Eine ähnliche Situation vergaben wenig später auch die Gastgeber, als Angreifer Garcia zwischen zwei Abwehrspielern an den Ball kam und mit der Fußspitze den Ball nur über das Tor drücken konnte.

Vor dem Halbzeitpfiff hatten die Uerdinger Glück, dass der Schiedsrichter ein Foul von Alexiou im Strafraum nicht als ein solches wertete und es ging mit 0:0 in die Pause.

Die zweite Halbzeit ging dann mehr und mehr in die Händer der Alemannia, da das harte Spiel von Mittwoch dem KFC noch in den Knochen steckte. Doch die erste Gelegenheit hatten wieder die Uerdinger. Torhüter Löhe wehrte einen Schuss von Oehlers ab und faustete ihn in die Beine von Knetsch, der das Tor daraufhin nur um Zentimeter am Pfosten vorbei verfehlte.

Die Aachener Führung resultierte schließlich aus einem Elfmeter. ANch einer Ecke brachte Alexiou seinen Gegenspieler zu Fall und KFC-Trainer Salar sprach von einem berechtigte Elfer. Tim Jerat ließ sich die Möglichkeit nicht nehmen und verwandelte sicher und unhaltbar zum 1:0.

Mit dem 2:0 durch Behrens war das Spiel dann auch entschieden. Der späte Anschluss von Kofi Schulz nach einem Freistoß von Tim Knetsch kam leider zu spät.

Bereits am Dienstag, 23. September 2014 geht es aber schon wieder weiter mit dem Heimspiel gegen die Sportfreunde Siegen. Anstoß in der Grotenburg ist um 19:30 Uhr.


Tags:
  • KFC Uerdingen
  • Fußball
  • Alemannia Aachen
  • Regionalliga West