16.09.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Bisher fast 600 Sonderzüge für Flüchtlings-Transporte eingesetzt

Bisher fast 600 Sonderzüge für Flüchtlings-Transporte eingesetzt

Bericht: Bund zahlt Fahrkarten und Hilfsorganisationen den Proviant

Einer Aufstellung der Bahn zufolge hat der Konzern bislang knapp 600 Sonderzüge zum Transport von Flüchtlinge eingesetzt.

Berlin - Laut einer Auflistung der Deutschen Bahn, die der Nachrichtenagentur AFP am Freitag vorlag, wurden für Flüchtlings-Transporte zwischen September 2015 und diesem Januar 592 Sonderzüge eingesetzt. Davon waren laut Bahn mehr als 400 Züge im Auftrag des Konzerns unterwegs, der Rest stammte von anderen Eisenbahnunternehmen.

Laut Deutscher Bahn wurden außerdem knapp 116.000 Lunchpakete, 138.500 Halbliterflaschen Mineralwasser, fast 38.000 Gläschen Babynahrung und mehr als 55.000 Windeln auf die Züge verteilt. Während der Bund für die Fahrkarten der Flüchtlinge aufgekommen sei, hätten Hilfsorganisationen die Rechnung für die Notversorgung mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln übernommen, berichtete das Magazin "Wirtschaftswoche".

Welche Kosten und Einnahmen der Bahn durch die Flüchtlings-Transporte entstanden, konnte das Unternehmen der "Wirtschaftswoche" zufolge noch nicht beziffern. "Da wird irgendwann einmal abgerechnet", zitierte das Magazin aus der Konzernzentrale.

Vorstandschef Ronald Pofalla sagte dem Magazin, in den vergangenen Wochen habe es bei den Transporten einen "deutlichen Rückgang" gegeben. Allerdings stelle sich der Konzern auf eine Fortführung der Aufgabe in diesem Jahr ein.

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH